Märchen Spektakel Dunjascha
Dunjascha Schweizer
  • Zurück zu allen Märchen

Schneeweisschen und Rosenrot


Märchen der Brüder Grimm
Musik Bruno Amstad
Ab 4 Jahre
Dauer 45 min


Zwei Rosenbäumchen stehen im Garten vor der Hütte einer armen Witwe,die zwei Kinder hat. Die Kinder gleichen den Rosenbäumchen, das eine heisst Schneeweisschen und das andere Rosenrot.

Rot sind die Beeren, die beide Kinder im Sommer pflücken; weiss ist der Schnee, der sanft und rein alles zudeckt.

Der Winter bringt einen lieben Gast in die Hütte, den Bären. Er sucht Wärme und Futter und die Kinder lieben ihn und treiben Spass mit ihm.

Aber im Frühling, wenn die Sonne den Schnee wegschleckt und der Boden taut, muss der Bär seine Schätze vor den bösen Zwergen hüten, die dann aus dem Boden kriechen und stehlen und raffen, was sie können.

Wie die beiden Mädchen dem diebischen Zwerg begegnen und ihm mit ihrem Scherlein Stück um Stück die Kraft nehmen und wie der Bär mit Entschlossenheit zur Erlösung kommt und wieder zum Prinzen wird...

Davon berichtet dieses Märchen: vom Wechsel der Jahreszeiten, von der Überwindung vom Guten über das Böse und von der lebendigen Kraft zweier Rosenbäumchen, die heute noch die schönsten Rosen tragen, weiss und rot.

Teile
  das!!